QR-Codes und Kirchenfenster (Impuls)

(uLNa) Es ist schon sehr beeindrucken, wenn man live vor den QR-Code-Kirchenfenstern in der Kölner AntoniterCityKirche steht. Da das Chorfenster aus dem Jahr 1520 zur Zeit restauriert wird, wurden übergangsweise einfache Verglasungen mit unterschiedlichen QR-Codes angebracht. Die QR-Code-Fenster befinden sich direkt oberhalb des Altars.

Kirchenfenster mit QR-Codes

Einige Betrachter/innen werden diese “Ornamente” als Verzierungen oder Kunstwerke interpretieren. QR-Code-Erfahrende wissen, dass QR-Codes “Fenster” in eine andere Welt sind, die Online-Welt. Es sind codierte Verlinkungen zu (mobilen) Internetangeboten. Durch das Abscannen von QR-Codes mit der Kamera seines Smartphone öffnet sich automatisch eine Internetseite, wie z.B. in Köln die facebook-Seite der AntoniterCityKirche oder die Websites einer der Nachbarkirchen. Der/die Betrachter/in de-codiert gemeinsam mit seinem/ihrem Smartphone dieses “moderne” Kirchenfenster und wird mit Informationen zum kirchengemeindlichen Leben belohnt. Ein tolles Projekt!

Ulli Naefken

Veröffentlicht von

www.ullosch.com

GF uLNa.STUDIOS, PRODUCER, BLOOGT HIER MIT DEM KÜRZEL (uLNa)