Bildungswerk Weilau e.V. (BWW)

Logo: BWW

Das Bildungswerk Weilau e.V. (BWW) ist eine dem christlichen Wertekanon verpflichtete Logo: Diakonieüberkonfessionelle Einrichtung mit Sitz in Heddesheim (Baden, Deutschland). Es ist Mitglied des Diakonischen Werks der Evangelischen Landeskirche in Baden.

Überblick zu Entwicklung, Geschäftsführung, Studien- und Schülerförderung des Vereins Bildungswerk Weilau e.V. und des rumänischen Vereins Bildungshaus Reghin (Casa Educatiei Reghin) 2015/2016

 

Informationen zum Projekt Duale Berufsbildung

Kurzinfo zum Projekt Duale Berufsbildung

Abschlusstagung zum Projekt Duale Berufsbildung. Deutsch

Abschlusstagung zum Projekt Duale Berufsbildung. Rumänisch

Projektbericht über das Jahr 2015

 

Das Bildungswerk Weilau e.V. (BWW)
ist registriert beim Amtsgericht Weinheim VR 1019;

Steuernr. 47025/13266 FA Weinheim

Bankverbindung:

Volksbank Rhein-Neckar eG
IBAN: DE03 6709 0000 0085 3610 07
BIC: GENODE61MA2

Vorstand und Beirat BWW

Kontakt: bw-weilau@t-online.de

Verantwortlich: Dr. Konrad Fischer, Rosa-Luxemburg-Str. 2, D-75015 Bretten.

Satzung (Fassung v. 24.01.2011)

Beitrittserklärung

Logo: Rotary-Club Schriesheim-LobdengauDas Bildungswerk Weilau (BWW) stellt mit Unterstützung des Rotary-Clubs Schriesheim-Lobdengau Stipendien und Lernmittelhilfen für Studierende aus einkommensschwachen Familien zur Aufnahme eines berufsqualifizierenden Studiums für den Bedarf des rumänischen Arbeitsmarktes bereit. Eine Antragsstellung und förmliche Bewerbung ist erforderlich (vgl. das Merkblatt Stipendienbewerbung sowie den Bewerbungsbogen Studienstipendium in deutscher und rumänischer Sprache).

Merkblatt Stipendienbewerbung zum Download:
deutsche Version, rumänische Version

Bewerbungsbogen Studienstipendium zum Download:
deutsche Version, rumänische Version

Mit Hilfe der Evangelischen Kirchengemeinde Heddesheim sowie aus weiteren kirchlichen und privaten Spenden werden zudem begabte Logo: Evangelische Kirchengemeinde HeddesheimSchülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II (Klassenstufen 11 und 12) bei Bedürftigkeit durch Beihilfen zu Schulwegskosten (Fahrtkosten), Lernmaterial und Lebensunterhalt gefördert (vgl. das Merkblatt Schülerbeihilfe sowie den Bewerbungsbogen Schülerbeihilfe in deutscher und rumänischer Sprache).

Mit dem Konzept Bildungshaus Reghin (BhR/Casa Educatiei Reghin CER) leistet das BWW darüber hinaus einen Beitrag zur Grund- und Schulbildung in der Region Reghin / Sächsisch Regen (Siebenbürgen) sowie zur Förderung der Bildungsbereitschaft in bildungsfernen oder sozial geschwächten Milieus unter besonderer Rücksicht auf die örtlichen Roma-Minderheiten.

Mit dem Bildungshaus Reghin (BhR) ist das BWW im Rahmen der Donauraum-Strategie des Landes Baden-Württemberg Teil des Sozialen Netzwerks Siebenbürgen, das von sechs landeskirchlichen diakonischen Werken und der EKD getragen und von der Landesstiftung Baden/Württemberg unterstützt wird. Im Januar 2014 konnten wir die Asociatia Casa Educatiei Reghin gründen (Bildungshaus Reghin, eingetragener Verein nach rumänischem Recht). Die Casa Educatiei ist seither im Verbund des sozialen Netzwerks Siebenbürgen Trägerin einer Projektentwicklungsstelle.

Konzept Bildungshaus Reghin (BhR) deutsche Version
Proiectul „Casa Educatiei Reghin“ - Concept si Sarcini [rum. Version]

Broschüre Bildungshaus Reghin (Stand 11/2012)

Merkblatt Schülerbeihilfe zum Download:
deutsche Version, rumänische Version

Bewerbungsbogen Schülerbeihilfe zum Download:
deutsche Version, rumänische Version

Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2015 vom 05.04.2016:
Jahresbericht des Vorstands, Protokoll der JHV 2015

 

Aktuell

Herzliche Einladung an alle, die an unserer Arbeit interessiert sind, zu unserer satzungsmäßigen Jahreshauptversammlung auf das Jahr 2016 ein. Termin: Montag; 6. März 2017, 19:00 Uhr, Evang. Gemeindehaus,. Oberdorfstr. 3, Heddesheim. Die Versammlung ist öffentlich. Gäste sind gerne willkommen.

Nach Abschluss unseres zweijährigen Projekts Schulische Bildung, berufliche Bildung und gesellschaftlicher Zusammenhalt blicken wir auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück und können uns mutig und entschlossen künftigen Aufgaben und Herausforderungen stellen. Darüber werden wir diskutieren. Die vollständige Tagungsordnung entnehmen Sie bitte der Einladung.

 

Archiv

Informationsbriefe
Den Informationsbrief 12/2007 finden Sie hier.

Den Informationsbrief 01/2008 finden Sie hier.

Den Informationsbrief 03/2008 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 6 vom 11.06.08 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 7 vom 03.08.08 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 8 vom 14.01.09 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 9 vom 25.03.09 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 10 vom 13.07.09 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 11 vom 19.08.09 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 12 vom 05.11.09 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 13 vom 14.05.10 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 2-10 vom 30.07.10 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 3-10 vom 19.08.10 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 1-11 vom 16.02.2011 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 2-11 vom 05.04.2011 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 3-11 vom 09.08.2011 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 4-11 vom 21.12.2011 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 1-12 vom 10.02.2012 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 2-12 vom 04.06.2012 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 3-12 vom 07.12.2012 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 1-13 vom 04.03.2013 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 2-13 vom 10.07.2013 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 1-14 vom 12.04.2014 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 2-14 vom 24.06.2014 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 3-14 vom 10.12.2014 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 1-15 vom 04.04.2015 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 2-15 vom 09.06.2015 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 3-15 vom 11.12.2015 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 3-15 vom 11.12.2015 finden Sie hier.

Den Informationsbrief Nr. 1-16 vom 30.05.2016 finden Sie hier.

 

Das Buch Heinrich von Wlislocki, Märchen und Sagen der Transsilvanischen Zigeuner. Gesammelt und aus unedierten Originaltexten übersetzt. Berlin 1886. Neu herausgegeben vom Bildungswerk Weilau e. V. in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Germanistik an der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt. Mit einer Einleitung von Maria Sass. Hildesheim, Zürich, New York 2009 ist über jede Buchhandlung beziehbar.

 

Für Interessierte: Reisetagebuch Siebenbürgen. Heddesheim 2001.

Foto: Romakinder in Biertan / Birthälm
Romakinder in Biertan / Birthälm

Foto: Dorfmagazin in Logic / Ludwigsdorf
Dorfmagazin in Logic / Ludwigsdorf

Foto: Schulklasse in Batos / Botsch
Schulklasse in Batos / Botsch

Foto: Gründungsversammlung Beirat zum Bildungshaus Reghin in Sächsisch Regen
Gründungsversammlung Beirat zum Bildungshaus Reghin in Sächsisch Regen

 
 
© copyright 2003-17 by uLNa.STUDIOS
Impressum & Datenschutz